Freitag, 17. August 2018

Veretzungsobjekte im Siedlunggebiet

https://www.stiftungswo.ch/
Erstellung des Vernetzungskorridor
                                                                        Erstellung eines Vernetzungskorridors für        Amphibien. 

 Dieses Vernetzungsprojekt hat das Ziel, zwischen Greifensee und Dübendorf eine möglichst nahtlose Vernetzung für Kleinlebewesen zu schaffen. Gefördert wird das Projekt von der Stiftung SWO in Schwerzenbach. Strassen Bahnlinien und vor allem Autobahnen sind für Kleinlebewesen ein Hindernis, das nicht zu überwinden ist. Darum ist es wichtig, den Kleinlebewesen wieder Lebensräume zu schaffen.

Unsere Philosophie ist es, hier anzuknüpfen und das Projekt in unsere Gärten zu bringen. Dadurch können wir Vernetzung im Siedlungsraum  fördern und dem Aussterben von Insekten und Kleinlebewesen entgegenwirken .
Der fertige Vernetzungskorridor ist ca. 200m lang und bietet Amphibien und Insekten Lebensraum 
Wir versuchen in diesem Bereich, die Pionierarbeit
vom SWO zu übernehmen und  diese Idee in unsere Gärten zu bringen.
Eine einfache Blumenwiese kann schon dazu beitragen. Weitere Vernetzungsobjekte sind Steinriegel, wie auch stehende Gewässer. Auch Haufen mit Totholz bieten Unterschlupf für Igel.

Keine Kommentare:

Kommentar posten